Logo Kaempfelbach hilft
29.03.2023

Artenschutzfachliche Untersuchungen zum geplanten Windpark Kämpfelbach haben begonnen

Die EnBW plant auf den gemeindeeigenen Flächen zwischen der Bundesstraße B10 und Autobahn A8 einen Windpark mit drei Windenergieanlagen. Hierzu wurde seitens der EnBW ein Fachbüro beauftragt welches im Februar die natur- und artenschutzrechtlichen Untersuchungen begonnen hat. Im Rahmen der umfangreichen Untersuchungen vor Ort erfolgen u.a. die Erfassung von windkraftsensiblen Vogelarten (z.B. Rotmilan), Fledermausvorkommen, Schmetterlingen, Haselmaus,

Käferarten und geschützten Pflanzenarten. Bzgl. den Fledermäusen werden u.a. sogenannte Batcorder (an Bäumen fest installierte Geräuschdetektoren) eingesetzt und mehrfach Netzfänge in den Nächten durchgeführt. Weitere Infos zum Projekt finden Sie unter www.enbw.com/kaempfelbach