Besuch in Civitella vom 25 - 28.5.2012

Wir schreiben den 28. Mai 2012 in der italienischen Gemeinde Civitella: Der Himmel weint zum ersten Mal an diesem Pfingstwochenende. Es sind Tränen des Abschieds von einem sagenhaften Besuch bei unseren italienischen Freunden. Ein Besuch, der soziale, sportliche, kulturelle, geschäftliche und wirtschaftliche Beziehungen intensivierte, jedoch vielmehr von gegenseitigem Interesse, Gastfreundschaft und Nächstenliebe geprägt war. Der aufmerksame Leser kann bereits schon jetzt erahnen, wie bereichernd der Besuch einer Kämpfelbacher Delegation in Civitella war, doch lassen wird die drei Tage noch einmal Revue passieren...

Zwischen den beiden Gemeinden wurde am 29.01.2011 eine Städtepartnerschaft besiegelt. Civitella, eine Gemeinde bestehend aus 11 Teilorten, liegt wunderschön in der Toskana, in der Provinz Arezzo.

„Ziel ist es, die Freundschaft und die Verständigung zwischen den beiden Bevölkerungen zu fördern und zu pflegen“, so sagt es der erste Punkt des Abkommens. Die Städtepartnerschaft findet ihren Ursprung im Vorschlag eines deutschen Botschafters in Rom, welcher anlässlich des 65. Gedenktages an ein Massaker in Civitella während des Zweiten Weltkrieges geboren wurde.

So kann das Abkommen als eine Einladung verstanden werden, in die Zukunft zu schauen und dabei Beziehungen wieder aufzunehmen, die infolge des Massakers am 29.06.1944 unter dem Naziregime unterbrochen wurden. An diesem Tag verloren in dem kleinen Ort Civitella mehr als 200 Menschen ihr Leben.

Einen ausführlichen Bericht des Partnerschaftstreffens finden Sie im anhängenden pdf zum Nachlesen.